kastanien für waschmittel haltbar machen

img_5024

Ich bin schon von vielen Menschen gefragt worden, wie man Kastanien haltbar machen kann. In den letzten Jahren hatte ich es mehrmals versucht und bin kläglich gescheitert. Doch nun habe ich zwei Methoden, die Erfolg versprechen!

Versuch 1 – war nix

Mein erster Versuch, Kastanien aufzuheben, sah so aus, dass ich die Kastanien einfach im Ganzen trocknen lassen und in einem Glas aufbewahren wollte. Doch sie fingen an zu schimmeln.

Versuch 2 – war wieder nix

Beim nächsten Mal schnitt ich sämtliche Kastanien mit dem Messer in Stücke, solange sie noch weich waren und versuchte erneut, sie in einem Korb (luftdurchlässig) zu trocknen. Auch das funktionierte nicht. Sie schimmelten…

Bei meinen Vorträgen erklärte ich deshalb: Verwendet Kastanien, solange sie Saison haben. Wir essen ja auch keine Erdbeeren im Dezember. Leuchtet ein, geht aber besser!

Versuch 3 – ist geglückt

Dieses Jahr habe ich es anders gemacht. Ich schmiss die Kastanien in meinen Mixer und zerkleinerte sie. Die Brösel packte ich auf drei Backbleche und stellte sie auf den Kachelofen, der ja in letzter Zeit schon öfter Wärme spenden musste.

img_5020

Ich halte es übrigens für unnötig, Kastanien im Backofen zu trocknen und dafür Energie zu verschwenden. Lieber in die Sonne legen, vorausgesetzt sie scheint, oder eben Heizquellen nutzen, die sowieso laufen.

Das getrocknete Kastanienpulver dann nur noch in Gläser füllen und aufheben.

img_5022

Für eine „Portion“ Waschmittel benötigt man:

1 Glas mit 250 ml Fassungsvermögen

3 EL Kastanienpulver

heißes Wasser

Die Kastanien ins Glas geben und mit kochendem Wasser übergießen. 12 bis 24 Stunden stehen lassen, Sud abseihen und ohne Kastanien ins Waschmittelfach geben.

Alternative: Einfrieren

Wer viel Platz im Gefrierfach hat, kann die Kastanien(Brösel) auch in einen Baumwoll- oder Brotbeutel geben und einfrieren. Auch so können sie konserviert werden!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Frau Schubert

 

 

17 Gedanken zu “kastanien für waschmittel haltbar machen

  1. Hallo!

    Ich habe leider keinen Kachelofen und habe die Kastanien daher im Backrohr getrocknet. Allerdings ganz ohne Energie dafür zu verschwenden.

    Nachdem der Kuchen/Auflauf/wasauchimmer aus dem Backrohr entnommen war, habe ich das Backrohr abgedreht und die Restwärme zum Trocknen verwendet.

    Ich bewahre die Kastanienkrümel in einem Baumwollsack auf.

    lg
    Maria

  2. Hallo Frau Schubert, ich habe gerade meine Kastanien gemahlen und auf ein Blech auf meinen Schwedenofen gestellt. Wie merke ich, dass die Kastanien trocken genug sind?
    …und sollte ich sie einfrieren, müssen sie vorher auch getrocknet sein?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe und für Ihre guten Tricks

  3. Ich habe die gleichen Versuche gemacht ;-)
    Meine Lieblingslösung: Einfach ganze Kastanien (gut getrocknet) aufheben und bei Bedarf frisch zerkleinern, denn ganze Kastanien schimmeln nicht so schnell und lassen sich einfach bei Zimmertemperatur im Wohnzimmer trocknen!
    LG
    Sabine

  4. Danke für die tolle Anleitung. Ich wasche auch schon seit einiger Zeit mit Kastanien. Ich habe aber das Problem das mit die Kastanien nach einem mal Ansetzen schlecht werden. Ich würde gerne gleich mehr Sudansetzen und ihn portionsweise einfrieren. Hat damit jemand Erfahrungen?
    Lg Dani

  5. Hallo Frau Schubert, habe heute Kastanien gesammelt und werde sie mit dem Hammer zerkleinern und trocknen. Jetzt meine Frage: kann ich sie auch direkt in die Waschmaschine geben, wie Waschnüsse?
    Ihr Vortrag hat mich total begeistert, ich ziehe immer wieder ihr Buch raus und probiere … Jetzt sind die Kastanien dran :-)
    Liebe Grüße
    Heike

  6. Hallo,
    Ich wasche seit diesem herbst mit kastanien und bin begeistert. (Ich habe viel wäsche und zwei kleinkinder!)
    Ich mache mir kastanienpulver mit einem mixer. Das pulver trockne ich auf tüchern in luftdürchlässigen körben oder gittern. Werde für nächsten herbst ein kasten bauen, um platz zu sparen.
    Mein absoluter super tip: man muss erst keine waschflüssigkeit herstellen. Ich gebe 50 g von dem pulver in eine socke und lege diese in die trommel. Dreimal kann ich die gefüllte socke verwenden, bis ich das pulver austauschen muss. Bei weisser wäsche, oder bei hygienisch bedenklichen geb ich nach bedarf sauerstoffbleiche hinzu.
    Um es mir einfach zu machen: habe ich mir einmal 50 g abgewogen und das in ein glas gefüllt. Die höhe mit einem marker markiert. Und so ists ganz einfach. Die socke übers glas stülpen und das pulver reinkippen.
    Ist wie normales waschpulver zu nutzen. Allerdings hab ich gelesen nur bis 40grad anzuwenden.

    Viel spass beim ausprobieren

  7. Hallo,

    ich hätte eine Frage: merkt ihr bei der Verwendung von Kastanien als Waschmittel eine Beeinträchtigung der Leistung von eurer Waschmaschine?
    Unsere Waschmaschine ist neu und deshalb hab ich mir gedacht, ich frage zuerst einmal nach euren Erfahrungsberichten bevor ich das ausprobiere. ;)

    Was ich bisher so mitbekommen habe, kommt das Kastanienpulver aber nicht direkt in das Waschmittelfach der Waschmaschine, sondern in einem Säckchen direkt in die Waschtrommel, liege ich da richtig?

    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen!

    Liebe Grüße,
    Steffi

    1. Liebe Steffi,

      ich hoffe, Du bekommst noch Tipps von Mitlesern, aber hier ist schonmal meiner: Ich gebe keine Kastanien in die Wäsche, sondern stelle immer den Sud her, dann laufe ich nicht Gefahr, dass sich die Wäsche verfärbt oder irgendwas hängen bleibt.
      Ich weiß aber, dass viele ein Wäschenetz verwenden.

      Liebe Grüße
      Nadine

  8. Hallo,
    ich wasche seit 3 Tagen mit Kastanien Sud. Bin begeistert.
    Jetzt meine Frage, kann ich die Kastanienbrösel nur einmal Sud gewinnen oder kann ich sie gleichen
    Kastanienbrösel öfters einweichen und Sud gewinnen.
    Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?
    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Danke

  9. Hallo Frau Schubert,
    Wir vom Viscradi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck nehmen momentan an einem Seminar zur Biowaschmittelvermarktung bei, wobei wir von dem Kastanienwaschmittel sehr begeistert sind. Bei uns herrrscht jedoch momentan die Frage, wie man das kastanienwaschmittel möglichst lange haltbar macht. Ist es vernünfti9ger die Kastanien zu trocknen um sie in Glasflaschen in Filialen anzubieten? Wir würden uns über eine Antwort sehr freuen.

    Viele Grüße vom P-Seminar Team

    1. Lieber Konstantin,

      das ist richtig, man muss die Kastanien zerkleinern und dann trocknen. Auch dazu gibt es einen Blogartikel. Dennoch muss das Waschmittel immer frisch hergestellt werden, weil es sich nur wenige Tage hält.

      Viele Grüße, Schu

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.