zero waste: rasierer ohne plastik

IMG_4465

Keine Frage, die Ladyshaver der großen Marken sind gut. Man kann sich kaum schneiden, das Ergebnis ist perfekt und die Handhabung wirklich leicht. Doch der Müll, der dabei entsteht, ist enorm. Das haben wir schon lange geändert, denn rasieren geht auch ohne Plastik – und ohne Müll.

Jede einzelne Klinge ist in Plastik verpackt, vom eigentlichen Rasierer ganz zu schweigen, der ist nämlich auch komplett aus Kunststoff. Und ganz ehrlich: Nach spätestens einem Jahr fliegt er raus, weil er einfach unansehnlich geworden ist. Und so produzieren wir mit unseren Ladyshavern Müll, den man ganz leicht vermeiden kann.

Vor über einem Jahr habe ich meinem Mann zu Weihnachten einen Rasierhobel geschenkt. So, wie ihn auch mein Opa und mein Papa früher hatten. Die Kosten sind sehr überschaubar. Meinen habe ich bei Drogerie Müller für 29,95 Euro gekauft.

Geschenk mit Hintergedanken

Natürlich habe ich bei der Anschaffung überhaupt kein bisschen an mich gedacht (hämisch grins). Aber mein Mann hat mir erlaubt, seinen Rasierer mitzubenutzen. Tja, wenn man verheiratet ist, muss man teilen. Deins ist meins : )

Klingen ohne Plastik? Fehlanzeige

IMG_4464

Ein Problem haben mir die Klingen bereitet. Denn in sämtlichen Drogeriemärkten gibt es nur Klingen im 10er-Pack. Eingepackt in ein Plastikdöschen, eingeschweißt in eine Umverpackung aus Plastik mit Papier. Das kam nicht infrage.

Die Lösung bot das Internet. Amazon (ja, ich weiß…), bietet Astra-Klingen an. 100 Stück kosteten damals 9,90 Euro. Und mit 100 Klingen rasiert man lang! Die Klingen kommen in einer Papierverpackung, komplett ohne Plastik. Und siehe da: Auch auf eine Umverpackung aus Kunststoff wurde verzichtet.

Anwendung

Zunächst muss man sich bei der Benutzung des Rasierhobels etwas umstellen. Es ist aber nicht so, dass man wahnsinnig aufpassen muss, sich nicht zu schneiden. Nur unter den Achseln gleitet er nicht so gut, wie der Ladyshaver, das hat man aber schnell raus. Mich begeister die Klingen, die sehr lange scharf bleiben. Und die Reinigung ist auch viel leichter, was für mich einen Pluspunkt beim Thema Hygiene bedeutet.

Fazit

Mit dem Kauf dieses Rasierhobels sparen wir sehr viel Müll und haben ein Produkt, das wir über viele Jahre verwenden können. Denn weder Rost noch Bruch haben eine Chance. Wir sind rundum zufrieden.

 

31 Gedanken zu “zero waste: rasierer ohne plastik

  1. Hallo,

    ich interessiere mich schon lange für die Alternative „Rasierhobel statt Ladyshaver“. Wie ist denn das Rasieren mit dem Hobel so? Da ich bisher niemanden damit kenne, wäre ein Erfahrungsbericht zur Handhabung Glod wert für meine Entscheidung auch bei dem Thema endlich Plastik zu vermeiden.

    Viele Grüße
    M.

  2. Bonjour!
    Ich hatte früher ein Rasiermesser. Das konnte ich auch immer nachschleifen. Alles plasticfrei.
    Allerdings fand ich es pratischer und verletzungsfreier mit den Rasierern, wo man mehrere Klingen hat und diese dann auf ein Griff aufstecken kann. Diese Rasierer sind allerdings auch immer mit Plastic überzogen oder eingefasst. Diese Astra Rasierer sind 1-Klingen-Rasierer. Schneidet man sich da nicht viel öfter?

  3. Seit wenigen Monaten benutze ich auch einen Rasierhobel. Doch da es von mehreren Seiten hieß, dass die Handhabung schwieriger sei als die von den üblichen Rasierer und die Verletzungsgefahr höher sei, habe ich einen günstigeren (~ 12€) Rasierhobel mit Kunststoff um den Griff gekauft, damit, falls sich die Befürchtungen bewahrheiten, ich nicht unnötig zu viel Geld ausgegeben hätte.
    Hätte ich gedacht, dass ich prima mit ihm klar komme, hätte ich mich für die teure elegantere non-plastic Variante entschieden. Bereuen tue ich es trotzdem nicht. ;)
    Ich empfehle auch eine Rasierseife (gibt’s auch als Naturkosmetik) zu verwenden. Macht die Rasur noch einfacher und das Hautgefühl nach der Rasur ist besser.

    Gruß
    Kim Chi

  4. Ich habe meinen Rasierhobel von meinem Papa „geerbt“, der ihn wiederum von seinem Vater übernommen. Das Teil ist locker 50 Jahre alt, sieht tadellos aus und rasiert prima. Ich habe im Gegensatz zu den Plastik-Einmal-Teilen das Gefühl, dass ich nicht mehr jeden Tag rasieren muss, die Haut ist so viel glatter. Als Seife nutze ich die Aleppo-Seife (multifunktional und extremst hautfreundlich). Ich bin einfach nur begeistert. Und die Klingen bleiben wirklich extrem lange scharf.
    Hoffe, dass ich den Rasierhobel irgendwann mal noch weitervererben kann ;-)

    1. So ist es natürlich noch besser. Mein Vater findet seinen Rasierhobel leider nicht mehr, sonst hätte ich den vielleicht genommen. Ein guter Tipp ist auch, sich auf dem Flohmarkt umzuschauen.

  5. Danke! Dann werde ich diesen Rasierer mal probieren. Am liebsten würde ich ihn in der Stadt (Berlin) kaufen, habe dieses Modell aber noch nicht gefunden. Man bekommt nur Modelle mit Plastiküberzug am Griff.

  6. BTW, irgendwie seltsam, dass sich fast nur Frauen betreffend des Rasierens interessieren. Eigentlich ist es Luxus bei Frauen und für tausende Jahre hätte keine Frau verstanden, wieso SIE sich rasieren sollte, wo ihr doch kein Bart im Gesicht wächst. Geht mich, als Mann, zwar nichts an und soll jede Frau selbst entscheiden, aber ich wollte das mal kurz zum Thema anmerken. (Zugegeben finde ich »natürliche« Frauen anziehender.)

  7. Hallo, ich habe heute bei Müller und dm nach dem Astra-Rasierer Ausschau gehalten, ihn aber nicht entdeckt. Es scheint auch im Internet nur noch die ASTRA-Klingen zu geben. Welche Empfehlungen könnt ihr als Alternative zum ASTRA Superior Stainless Rasierer geben?

  8. meiner ist von edwin jagger,verchromt, mit kurzem griff, und einfach wunderbar! zum rasieren schäume ich übrigens normale handseife ein bisschen auf, das reicht schön, dich gefunden zu haben
    lg anja

  9. Hallo, ich habe heute eine tolle Seite gefunden mit Naturprodukten, auch Rasierer aus Holz. http://www.kostkamm.de Ich hoffe, das darf ich so posten, sonst bitte löschen)

    Ich sage euch, die Umstellung zu plastikfrei, macht unheimlich glücklich….
    Liebe Grüße Patricia

    1. Hat jemand von den Frauen Erfahrung mit den Rasierhobeln von kostkamm gemacht? Mich würde ein kleiner Erfahrungsbericht freuen (und ob das klassische System oder das mach3 verwendet wird).
      Außerdem wollte ich nach Alternativen für die Astraklingen fragen, da diese -laut Amazonrezensionen- in ihrer Qualität nicht mehr mit früher zu vergleichen sind!
      Freue mich über Infos :)

  10. Ich habe nicht alle Kommentare gelesen, daher weiß ich nicht, ob ich der einzige Mann bin der hier einen Kommentar schreibt.
    Hätte nicht gedacht, dass so viele Frauen einen Rasierhobel benutzen. Ich bin vor ca. 1 Jahr auch umgestiegen, zwar weniger aus dem Grund der Plastikfreiheit sondern eher wegen für die Haut angenehmeren Rasur, kein Rasierbrand mehr und so.

    Die Gefahr sich damit zu schneiden ist relativ gering. Viele denken bei einem Rasierhobel oft an die schwere und schnittgefährliche Anwendung eines klassischen Rasiermessers.

    Kann nur sagen probiert es aus, ist nicht teuer. Habe mir mal die von Patricia H. empfohlene Seite angesehen, der Rasierhobel mit Olivenholz sieht schon schick aus.

  11. Hallo Frau Schubert ich freue mich sehr über diesen Beitrag nach so einem rasierter habe ich schon länger gesucht. Dazu empfiehlt sich statt weiterschauen rasieröl (gibs im bioladen) Bio und in glasflasche: ) apropos Körper Hygiene: in ihrem Buch steht papiertaschentücher seien für die Biotonne. Sind Sie da sicher?und was ist mit wattepads? Ich entsorge diese im Restmüll aber vielleicht gehen diede auch in die biotonne?? LG aus Südtirol tania

    1. Hallo Tania,
      Rasieröl, braucht man das? Wir nehmen irgend ein Öl oder Seife :)
      Papiertaschentücher soll man besser mit dem Restmüll entsorgen, der Bakterien wegen. Wattepads würde ich nicht kaufen. Es gibt sie nur in Plastik und ein Waschlappen tut es auch :)

      Liebe Grüße
      Frau Schubert

  12. Hallo die Damen,

    ich als Mann finde es ganz interessant wie ihr mit dem Hobel klar kommt. Mit dem Hobel komme ich überhaut nicht klar.. Das war bei mir immer eine „blutige“ Angelegenheit. Ich bin jetzt seit einigen Jahren aufs klassische Rasiermesser umgestiegen und bin begeistert. Mit ein paar Kniffen funktioniert das super.

    1. am wichtigsten – Zeit nehmen, Konzentration … da geht nix schnell.
    2. Gesicht waschen, evtl. sogar ein heißes Tuch aufs Gesicht, danach etwas Creme oder Öl verwenden. Die Creme/Öl verhindert eine zu starke Reizung der Haut.
    3. Gründlich einseifen und … die Seife ca. 3-5 min einwirken lassen.
    4. Völlig entspannt, ohne Zeitdruck rasieren (Kinnpartie ist tricky, da hilft nur üben).
    5. Evtl. muss ich zweimal drüber, also nach der ersten Rasur nochmal einseifen und rasieren.
    6. Gesicht abwaschen und evtl. mit einer Pflegecreme drüber – Fertig …

    Wenn Mann das in aller Ruhe und mit der nötigen Konzentration macht, hat es fast was von Yoga. Ist total entspannend …

    Mit etwas Übung geht es dann auch schneller.
    Der Vorteil: Das Messer habe ich von meinem Großvater geerbt, kann es selbst über einem Stein nachschleifen (ca. 1x / Jahr). Ansonsten reicht es, das Messer über ein Leder ab zu ziehen.

    P.S.: Für evtl. Verletzungen bei euren Männern übernehme ich keinerlei Haftung :-)

  13. Rasierhobel aus Metall stammen von Herstellern wie Merkur, Edwin Jagger oder Mühle. Die empfehlenswerten Anfängermodelle sind Merkur 34c oder Edwin Jagger DE 89.

    Klingen sind die erwähnten Astra Superior Platinum absolut empfehlenswert.

    Gute Plastikfreie Rasierseife gibts von der calani-Seifenmanufaktur, Haslinger Schafsmilch Rasierseife, oder die Mitchells Woolfat Schafsmilch Rasierseife (z.B. über einen Berliner Onlineshop ergonauten, glaube ich) .

    Einfache und gute Borsten-Rasierpinsel: Semogue 1305 oder 1250 oder vom italienischen Hersteller Omega. z.B. über http://www.connaughtshaving)

    Einsteiger-Infos zur Nassrasur: Videos von mantic59 auf youtube, oder auch im Nassrasur- Forum
    http://www.gut-rasiert.de

  14. Ich habe den Hobel nun seit etwa zwei Wochen in Benutzung und bin sehr begeistert. Ich habe mich dafür entschieden, da ich weniger Plastikmüll verursachen will und weil ich Systemrasierer furchtbar fand (und auf Dauer zu teuer). Er macht einen sehr hochwertigen Eindruck, wobei ich aber keine Vergleichswerte habe. Er liegt gut in der Hand, ist angenehm schwer und hat keine Grade oder ähnliches.

  15. Hallo

    erstmal Danke fuer den Blog und den TV Beitrag von gestern ( RTL/extra)!

    Leider finde ich bei Amazon extrem viele Klingen…
    Welche sind die richtigen OHNE Plastik?

    Hast du mir bzw. uns noch eine URL bzw. ASIN Nr.

    Vorab Danke

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.