Chutney: süß-sauer geht immer

Ich bin im Moment im Selbermach-Fieber! Ich nehme mir viel Zeit zum Kochen, Bevorraten und Reste verwerten. Zu meinen selbst gemachten Brotaufstrichen, aber auch zu Bowls liebe ich Chutney. Mein Mann isst es auch zur Brotzeit oder zu Gegrilltem. Das beste Rezept kommt – wie so oft – von Oma. Weiterlesen

Gewinnspiel + kleines Dankeschön

Das Gewinnspiel für den Eco BackPack von Artwizz ist beendet. Die Gewinnerin ist Myriam und wurde bereits benachrichtigt.

Ich danke euch für die Teilnahme! Und weil das Interesse so groß war, haben Artwizz und Frau Schubert ein kleines Dankeschön zu Weihnachten für euch.

Mit dem Code blop10 bekommt ihr 10 Euro Rabatt auf den Eco BackPack im Artwizz-Shop. Und wenn ihr bis heute, Donnerstag um 12 Uhr bestellt, wird die Lieferung bis Weihnachten garantiert!

Der Gutschein ist gültig bis zum 31.01.2020.

Hier geht’s zum Shop: Artwizz

Ein Rucksack für alles, was Du brauchst

Anzeige. Heute möchte ich euch zeigen, dass unsere Konsumentscheidungen Auswirkungen haben. Und zwar nicht nur auf die Umwelt, auf die Lebensbedingungen der Menschen, die Produkte für uns herstellen, sondern auch auf den Preis. Denn gerade der ist es, der viele Menschen davon abhält, sich für das „bessere Produkt“ zu entscheiden. Weiterlesen

Selbst gemachtes Kräutersalz

Es ist schon Dezember und ich ernte die letzten Kräuter im Garten. Man kann sie trocknen, einfrieren oder zu einem tollen Kräutersalz verarbeiten. Das ist schnell gemacht und kann auch ein nettes Weihnachtsgeschenk sein. Weiterlesen

Woher kommt dein Schmuck?

Anzeige. Schmuck gehört neben Büchern und Spielsachen zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Kein Wunder, schließlich verschenkt man so bleibende Werte, eine schöne Erinnerung an einen lieben Menschen und Schmuck eignet sich für Groß und Klein. Auf die Verpackung kommt es dabei gar nicht so sehr an. Aber weißt du, woher dein Schmuck kommt und woraus er besteht? Weiterlesen

Veganer Gerupfter/Obazda

Ich kenne viele Vegetarier, die auf Käse nicht verzichten wollen. „Fleisch brauch ich nicht, aber ohne Käse wird’s schon schwer“, höre ich oft. Natürlich bedeutet es wieder eine Umstellung – auch ich habe gerne und viel Käse gegessen, um so meinen Fleischverzicht zu kompensieren. Heute ist das anders, Käse überflüssig und veganer Ersatz ganz schnell selbst gemacht. Aber, Vorsicht: Macht süchtig!

Weiterlesen

Influencer vs. Sinnfluencer

Die Welt wird grüner! Das könnte man zumindest denken, wenn man sieht, wie viel Geld die Unternehmen dafür ausgeben, ein bisschen Aufmerksamkeit von denen zu bekommen, die nachhaltig leben wollen. Ein Geschäft, das Geld bringt. Nachhaltigkeits-Blogger und grüne Influencer auf Instagram verdienen gut daran. Aber darf man für alles Werbung machen, nur, weil es ein bisschen grüner ist? Weiterlesen

Kaffee im Mehrweg-Becher kaufen

„Verlassen Sie meinen Laden! Oder wollen Sie mir die Lebensmittelüberwachung auf den Hals hetzen?“ Mit diesem Satz hat ein Metzger seinen Kunden aus dem Laden geworfen, der seine eigene Dose für den Einkauf nutzen wollte. Kein Fleisch für den Mann, hieß es an diesem Tag. Keinen Kaffee auf dem dem Weg zur Arbeit bekommen viele, die Müll sparen und den Einwegbecher vermeiden wollen. Wie kann Coffee to go funktionieren, wenn man seinen eigenen Becher mitbringt? Weiterlesen

Waschmittel aus Kastanien

Kastanien enthalten viele Saponine, also Seifenstoffe, die es ermöglichen, aus dem Samen der Rosskastanie ein effizientes und günstiges Waschmittel herzustellen. Im Internet kursieren jedoch mehrere Berichte, in denen beschrieben wird, dass Kastanien für das Fischsterben in Bächen verantwortlich sind. Ist also auch Kastanien-Waschmittel Gift für die Umwelt? Weiterlesen

Wie alles begann.

In diesen Tagen ist die 15. Auflage meines ersten Buches „Besser leben ohne Plastik“ bei mir eingetrudelt. Das erfüllt mich mit stolz und macht zufrieden. Denn es bedeutet schließlich auch, dass ich viele Menschen mit meinen Büchern erreiche und somit ein Umdenken in der Gesellschaft stattfindet. Angefangen hat alles mit einem Umdenken in meinem Kopf. Und das war gar nicht geplant. Weiterlesen