Advent: Fenster bemalen mit natürlicher Farbe

 

Pünktlich zum 1. Advent haben wir unsere Deko-Kisten vom Dachboden geholt und nach passendem Fensterschmuck durchforstet. Dabei wurde mir wieder einmal klar, dass wir viel zu viel Zeug haben. Mehr als wir brauchen und mehr als mir gefällt. Ich will es schlicht und einfach. Und da kam mir eine Idee…

Ich mag es eher natürlich. Keine blinkenden Lichterketten, kein übermäßiger und bunter Weihnachtsschmuck. Im Internet habe ich viele schöne Fensterbemalungen gesehen. Das hat mir gut gefallen. Jedoch entstanden fast alle mit den Kreidemarkern von Edding. Da fiel mir ein, dass ich Kreidefarbe doch ganz einfach selbst herstellen könnte. Und zwar mit folgender Mischung:

  • 1 TL Schlämmkreide-Pulver (Calciumcarbonat; verwende ich zum Herstellen von Zahnpasta)
  • 1 TL Wasser

Beides in einer kleinen Schüssel verrühren und mit einem Pinsel auftragen.

Wir haben uns richtig ausgetobt. Auch die Kinder hatten ihren Spaß. Das schöne ist: Wenn mal was daneben geht, kann man es einfach mit einem trockenen Tuch weg polieren.

Die Mischung ist übrigens auch ein tolles Fensterputzmittel. Ein Rezept mit Anwenungstipps gibt´s in meinem neuen Buch „Noch besser leben ohne Plastik“!

3 Gedanken zu “Advent: Fenster bemalen mit natürlicher Farbe

  1. tolle Idee, Ihr Lieben. Gerade male ich mit meiner Tochter die Terassentüren mit der Flüssigkreide an. Wir haben dafür einfach weiße Tafelkreide im Mixer vermahlen und mit Wasser vermischt. Danke für diese Anregung!!

  2. finde und fand ich eine geniale Idee!! Man muss nur „draufkommen“ – meine Fenster waren zum Fest auch weiß bemalt – Schlammkreide – besseres gibts nicht und zudem sieht es außergewöhnlich und auch lustig aus….es hebt die Stimmung wenn man aus dem fenster ins trübe Grau hinausschaut…
    wettn?!
    ausprobieren…
    genialer Tipp…und nachahmenswert!
    liebe Grüße
    angelface

Kommentieren

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.