Plastikfreie (Taschen)Tücher

IMG_4111

Also gut, Taschentücher kann man sie nicht gerade nennen. Denn in die Tasche stecken kann man sie nicht. Zumindest nicht in dieser Box. Aber ich habe bisher nur zwei Sorten Nasenputztücher gefunden, die wirklich komplete ohne Plastik auskommen.

Schon zu Beginn meines Lebens ohne Plastik bin ich auf diese Tücher gestoßen. Erhältlich bei dm und Rossmann. Es handelt sich um Recycling-Taschentücher in einer Spenderbox aus Papier.

Das Besondere dabei: Auch die Lippe im Spenderschlitz ist aus Papier – bei allen anderen besteht sie aus Kunststoff.

IMG_4110

Ich habe eine Box davon im Büro, in den Toiletten und in fast jedem Wohnraum.

Und für unterwegs? Kann man ein paar Tücher entnehmen und in ein Stoffbeutelchen oder die Innentasche der Handtasche stecken.

Die Box enthält 100 Tücher und kostet 95 Cent und ist damit auch noch günstiger als viele Markenhersteller, die Plastiktaschentücher verkaufen.

Übrigens: Mein Mann schwört auf seine Stofftaschentücher. Und ich freue mich immer, wenn ich vor dem Waschen in jeder Hosentasche ein hart gewordenes Rotzknäuel finde ; )

15 Gedanken zu “Plastikfreie (Taschen)Tücher

  1. Ich schwöre auch auf meine Stofftaschentücher, sie sind sooooo viel weicher zur Nase! <3 Und wenn man sie aus der Hosentasche nimmt und einzeln in den 60-Grad-Wäschekorb gibt, BEVOR sie zu harten Rotzknäueln zusammenbacken, ist es auch nicht eklig :D Die Taschentücher im Karton habe ich sicherheitshalber aber auch zuhause, für den RICHTIG HEFTIGEN Schnupfen. Da hab ich nämlich weder genug Zeit noch genug Kraft, um dauernd frische Taschentücher nachzuwaschen…

  2. Bei einer richtigen Erkältung greife ich auch auf solche Taschentücher aus der Box zurück. Danke für den Tipp! Diese plastikfreie Variante hatte ich bisher noch nichtgefunden.
    Harter Rotzknäuel – grins -. Ob es dein Mann auch schaffen könnte diesen selbst aus der Hose zu nehmen? Einen Versuch wäre es wert, oder? ;-)

  3. Ich habe auch gerade auf Stofftaschentücher umgestellt. Vor zwei Wochen hatte ich ne schöne Grippe und konnte so testen, ob ich genug davon habe. Sie haben tatsächlich ausgereicht. Jetzt muss ich sie nur noch durchzählen. Das Lästige war dann natürlich das Zusammenfalten. Aber ich musste auch feststellen, dass meine Nase überhaupt nicht ausgetrocknet ist. Nix rot oder wund. Das hat mich endgültig überzeugt.

  4. Ich liebe auch meine Stofftaschentücher, die kommen auch überall mit hin. Und meiner Nase geht es so gut dabei. Bin extremer Allergiker und seitdem ich Stofftaschentücher nehme, ist meine Nase nicht mehr rot und entzündet.

  5. Wo hab ich das gesehen? Irgendjemand hatte unter dem Motto Müllvermeidung (glaub ich), aus Stoffresten einfach Stückchen gerissen und diese nach dem Waschen gar nicht erst zusammen gelegt, sondern in ein Glas „gestopft“. Das war dann für den akuten Schnupfen gedacht, wo man 100 Stück am Tag braucht. Ich weiß allerdings nicht, wie die Stoffränder beim Waschen halten, wenn sie nur gerissen und nicht wenigstens gezickelt sind.
    An einem dunklen Tag mit viel Zeit werde ich mich mal hinsetzten und viele Stoffteile zickeln. Der nächste Schnupfen kommt bestimmt…

  6. Da muss ich deinem Mann aber absolut recht geben! Papiertaschentücher gehn ja gar nicht – egal ob, in Plastik oder Pappe verpackt! Ich kanns nachvollziehen, wenn man im Ausnahmefall (!) bei ner Erkältung lieber auf die Papiervariante zurückgreift, aber wer genügend Stofftaschentücher hat, braucht selbst dann keinen extra-Müll zu produzieren. Nee, Papiertaschentücher gehn gar nicht.

    @blümchen – die Ränder sollten zumindest verzackelt werden. Oder mal guggen, welchen Randstich die Maschine sonst noch anbietet. Alte (Baumwoll-)Hemden eignen sich übrigens auch hervorragend für ein neues Leben als Taschentücher.

    Ich freu mich grad tierisch über die vielen Kommentare pro-Stofftaschentuch hier. Das geht grad runter wie Öl…. :)

  7. Es gibt mittlerweile auch eine komplett plastikfreie Variante bei Rossmann – weiß nicht genau, wie sie heißt, aber die Pakete sind grün mit einem Marienkäfer drauf :)

  8. Ich steige grad auf Plastikfrei, besser noch Zero-Waste um. Mein Vorschlag: Die Taschentücher aus den Boxen in Toilettenpapier umfunktionieren. wenn man sie aus der Box nimmt haben sie ja bereits einen Pfalz an dem man sie zusammenklappt. dann noch in der Mitte halbieren (gibt doppellagige Quadrate aus vierlagigem Tatü). Einfach vorher schnippeln und zurecht legen. Spricht irgendwas dagegen?

      1. Und Ist gar ner gut für Rohre und Kanal. Solche Tücher sind nicht wasserlöschlich wie Klopapier ist. So,ist kann es zu Verstopfungen kommen. Wenn net im Haus dann Meter später :(

  9. Ich hab auch so ne Box im Büro und bei mir im Wohnzimmer stehen. Aber ich habe mir jetzt auch einen Vorrat an Stofftaschentüchern zugelegt, den so vermeidet man noch mehr Müll. Für unterwegs habe ich mir kleine Taschentüchertaschen genäht so hat man ein paar Taschentücher zur Reserve dabei (muss man halt vorab ein paar zusammenlegen)

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.