leckerer hautschmeichler: diy zimt-bodybutter

Zum Reinsetzen: DIY Zimt-Bodybutter

Drei Zutaten + ein bisschen Wartezeit + Schlagkraft = Körperbutter zum Anbeißen! Auch toll als Geschenk.

Ich nehme mir 2016 mehr Zeit, Dinge selbst zu machen. Bodybutter hatte ich zwar schon einmal angerührt, aber nicht mit Zimt! In diese hier könnte ich mich reinlegen und stelle fest: Ich hätte noch mehr Zimt verwenden können!

Man nehme:

  • 1 Tasse Kakao- oder Shea-Butter
  • 1 Tasse Kokosöl
  • 2 EL Öl (z.B. Jojoba, Mandel oder Olivenöl)
  • optional: 20 Tropfen ätherisches Öl – ich habe Zimt-Parfumöl genommen

Kakaobutter und Kokosöl bei niedriger Temperatur in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen, bis die Masse fest wird. Dann die restlichen Zutaten hinzugeben und kräftig mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät aufschlagen. Das Ergebnis sieht aus wie Sahne und fühlt sich auch so an!

Die Menge reicht für etwas mehr als ein 400 ml Schraubglas.

Shea-Butter gibt´s im Glas. Kakaobutter habe ich noch nicht gefunden. Mich hat es aber interessiert, damit zu arbeiten, da ich den Duft der unraffinierten Shea-Butter sehr gewöhnungsbedürftig finde. Ich habe also Kakao-Pellets im Bio-Supermarkt gekauft.

21 Gedanken zu “leckerer hautschmeichler: diy zimt-bodybutter

  1. Hi! Danke für das tolle Rezept, das schreit ja richtig danach, ausprobiert zu werden!
    Wo gibt es denn die Sheabutter im Glas? Bisher kannte ich nur die in der Metalldose von Savion.
    Viele Grüße,
    Pip

    1. Dazu habe ich einen guten Tipp von Leserin Alexandra bekommen. Sie sagt: Durch das Aufschlagen wird eine Menge Luft unter die Masse gehoben. Diese führt dazu, dass die Butter schneller schlecht wird. Man kann sie in den Kühlschrank geben. Meine steht allerdings im Bad und hält ja nun schon einige Wochen. Diese Menge braucht sich nicht so schnell auf. Wenn, dann müsste man wohl weniger davon herstellen. Vielleicht die Hälfte. Oder man teilt die Menge durch zwei oder drei und gibt sie an Mama, Freundin etc.

  2. Hallo!
    Habe noch eine Frage wegen der Kakaobutter. Bin im Reformhaus gewesen, in Alnatura und habe im Internet geschaut. Nirgends ohne Plastikverpackung. Frau Schubert, sie schrieben, sie haben ihn im Bioladen geholt, hatten Sie dort eine plastikfreie Kakaobutter bekommen oder kommt man bei dieser Sache noch nicht drumherun?
    Und ist die raffinierte Sheabutter ist dann keine gute Alternative oder? (da Sie schreiben, dass die unreffinierte seltsam riecht).
    Möchte das Rezept nämlich unbedingt ausprobieren :-) Aber mir fehlt nur noch Kakao – oder Sheabutter.
    LG
    Barbara Wiechert

  3. Hm, „seltsam riechen“ ist Geschmackssache. Ich finde, sie riecht wie Schokolade, also sehr lecker (wird übrigens auch im Sommer oft der Schokolade zugesetzt, weil sie weniger schnell schmilzt als Kakaobutter). Meine Tochter allerdings nimmt einen leichten darunterliegenden Rauchgeruch wahr und er stört sie immens. Muß halt jeder mit seiner Nase selber ausprobieren.
    Ich liebe sie :-)
    Ich schlage übrigens geschmolzene Sheabutter und Olivenöl halbe-halbe auf. Wenn man das Resultat im Kühlschrank aufbewahrt (bzw. sich immer nur kleine Portionen abnimmt, die dann ungekühlt im Bad stehen), wird nichts schlecht – 6 Monate hat das bei mir schon mal im Kühli gestanden.

  4. Ich habs grad ausprobiert und es sieht super aus und fühlt sich auch so an. Ist das nur für den Körper gedacht oder kann ich die Creme auch im Gesicht verwenden? Haben Sie sonst ein anderes Rezept als Alternative für Gesichtscreme? Danke für den großartigen Blog :)

  5. Hallo Frau Schubert,

    Ich würde die Butter auch gerne nachmachen, habe allerdings mehrere Tassengrößen zuhause.
    Welche Tassengröße haben Sie verwendet?
    Und noch ein zweites: ich habe gestern ätherischen Öl in der Apotheke gekauft, die Dame hat mir geraten, bei der Menge nicht mehr als 3 Tropfen Öl zu verwenden, da Zimtöl die Haut angreifen würde. Zwischen 3 und 20 Tropfen liegen ja Welten – hat das mit dem Duftöl zu tun?
    Viele Grüße,

  6. Hallo Frau Schubert,
    Ich habe vor ein paar Tagen die Bodybutter gemacht, zuerst war sie ganz fluffig, mittlerweile ist sie aber hart geworden. Ist Ihnen das auch schon passiert? Ich habe sie nach Anleitung gemacht und in ein Glas mit Deckel umgefüllt.

    Ich habe schon viele von Ihren Rezepten ausprobiert und habe auch Ihre Bücher zuhause. Danke für die tollen Tipps!

    Viele Grüße, Nicole

  7. Hallo Frau Schubert,

    ich probiere das Rezept gerade aus und für mich riecht die unraffinierte Sheabutter auch unangenehm rauchig-schwer, fast schon künstlich.

    Allerdings riecht auch meine unraffinierte Bio-Kakaobutter nicht gut. Leicht schokoladig, ja, aber intensiv säuerlich, fast ranzig/vergoren und auch mit schwerer Rauchnote. Ist das normal?
    Mein unraffiniertes Mandelöl riecht dagegen gar nicht, trotz angeblichem „Marzipanduft“ laut Herstellerangabe.
    Ohne Duftöl riecht die flüssige Mischung insgesamt sehr unangenehm.

    Kennen Sie das auch, und könnte sich das nach dem Aufschlagen verflüchtigen?

    Liebe Grüße
    Carina

  8. Ich bin leider recht enttäuscht von diesem Rezept denn fluffig ist bei mir gar nichts geworden. Öl und Kakaobutter bleibt einfach eine Flüssigkeit, wird weder hart noch lässt es sich „sahnig“ schlagen. Woran kann das liegen?

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.