28 PET-Flaschen ergeben einen Rucksack

Werbung – Gestern lernte ich eine Frau kennen, die mir erzählt hat, dass sie bald einen Mann heiratet, den sie sich so nicht gewünscht hätte. Er ist viel älter als sie, war schon verheiratet, hat Kinder und ist Raucher! Er hat also einiges im Gepäck. Aber was machst du, wenn dich Amors Pfeil trifft? Dagegen kommst du nicht an. Mir ging es jetzt ähnlich mit einer Tasche. Ich brauchte sie nicht und ich hätte sie mir nie im Leben gekauft. Aber jetzt bin ich ein kleines bisschen verliebt. Continue reading

Unser Weihnachts-Plastikmüll

Ich hoffe, es gelingt euch Weihnachten 2017 mit möglichst wenig (Plastik)Müll zu überstehen. Mir ist es leider nicht gelungen, gänzlich auf Plastik zu verzichten. Heute habe ich unseren Müll gewogen und bin erschrocken… Continue reading

natron – das problem mit der verpackung

IMG_0715

Natron eigent sich, wie mehrmals berichtet, sehr gut, um Putzmittel, Badepralinen etc. selbst herzustellen. Doch die Verpackung ist nicht ganz plastikfrei. Denn die Papiertütchen, in welche Natron abgepackt ist, sind von innen mit Plastik beschichtet. Zumindest ist das beim bekannten Kaiser Natron der Fall.

Ich werde nachfragen, warum man nicht auf Plastik verzichtet.

So lange frage ich hier: Wer kennt eine Alternative? Oder nehmen wir einfach Salz?

spüli war leer

IMG_2396

In meinem Beitrag „Großpackungen sind umweltfreundlicher“ hatten mir einige Leser schon beigepflichtet, dass es ok ist, auf Großpackungen zurück zu greifen. Vor allem dann, wenn man mal keine Zeit hat, etwas selbst zu machen. Nun war es bei mir soweit. Das Spüli war leer!

Continue reading

neun monate

Meine letzte Tasche mit Plastikmüll – auch Wertstoffe genannt – habe ich im Mai gezeigt – und geleert. Jetzt war ist es wieder an der Zeit, den Behälter zu leeren, in dem Wir Plastik sammeln. Hier ist das Ergebnis:

IMG_2452

Continue reading

es wird weniger

IMG_1013Heute möchte ich Euch meinen Plastikmüll zeigen. Ich sage Plastikmüll, andere nennen ihn Wertstoffe. Wertvoll ist dieser Müll für mich in keinster Weise. Deshalb versuche ich ihn ja zu vermeiden.

Die Dimensionen dieser Tasche kennen viele sicherlich. Es ist die groooße Ikea Einkaufstasche. Als ich die Menge an Plastik gesehen habe, bin ich erschrocken. Allerdings handelt es sich um den Müll von über sechs Monaten. Das letzte Mal waren wir nämlich vor Weihnachten beim Wertstoffhof.

Und da wir uns noch in der „Reste-Verwertungs-Phase“ befinden, tauchen die meisten Plastiksachen in diesem Sack nie wieder in unserem Haushalt auf. Außerdem kam Weihnachten dazwischen. Es wurde viel bestellt, geliefert wird das meiste leider in der Plastik-Umverpackung.

Ich bin gespannt, wie diese Tasche in einem halben Jahr aussieht…