Papier statt Plastik im Supermarkt

edeka

Wer plastikfrei einkaufen möchte, sucht sich bestenfalls zwei bis drei Läden für seine wöchentlichen Einkäufe. Dort kennt man sich schnell aus und weiß, was man kriegt. Noch besser: Wer die Ladenbesitzer kennenlernt, kann Wünsche äußern. Manchmal gehen sie in Erfüllung :)

Weiterlesen

besser leben ohne plastik bei unkraut (br)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

natron – das problem mit der verpackung

IMG_0715

Natron eigent sich, wie mehrmals berichtet, sehr gut, um Putzmittel, Badepralinen etc. selbst herzustellen. Doch die Verpackung ist nicht ganz plastikfrei. Denn die Papiertütchen, in welche Natron abgepackt ist, sind von innen mit Plastik beschichtet. Zumindest ist das beim bekannten Kaiser Natron der Fall.

Ich werde nachfragen, warum man nicht auf Plastik verzichtet.

So lange frage ich hier: Wer kennt eine Alternative? Oder nehmen wir einfach Salz?

besser leben ohne plastik auf radio lora 92.4

4D_LogoRadioLora_200Sehr erfreulich ist, dass sich die Medien nicht nur immer mehr mit dem Thema Plastik auseinandersetzen, sondern dass Sie sich auch für meinen Blog interessieren. So kam Anfang September eine Anfrage von Radio Lora in München. Radio Lora wollte eine komplette Stunde über das Thema Plastik, Plastikvermeidung und richtiges Recycling ausstrahlen. Dazu haben wir ein langes Telefoninterview geführt.

Vielen Dank hierfür an Redakteurin Aurelia Bergs.

Das Ergebnis findet Ihr hier: Besser Leben ohne Plastik im Radio

Anfangen: Seife statt Duschgel

Eines ist klar: Die Umstellung auf ein plastikfreies Leben erfordert Mut und Geduld – UND Disziplin. Aber sie soll auch Spaß machen. Deshalb: Nicht zu viel auf einmal vornehmen und einen Schritt nach dem anderen machen.

Hier nochmal die Tipps 1-3:

  1. Getränke in Glasflaschen kaufen
  2. Zu Milch und Joghurt in Glasbehältern greifen
  3. Einkaufskorb oder Jutetaschen mitnehmen statt Plastiktüten an der Kasse nehmen

Weiter geht´s im Bad:

IMG_1103

Auf Duschgels und Badezusätze in Plastikflaschen verzichten! Restbestände einfach aufbrauchen, aus den Verpackungen was schönes basteln und dann auf Seife und natürliche Badezusätze umsteigen. Zum Beispiel Milch und Olivenöl – das ist toll für die Haut!

Männer können sich die Haare ruhig mit Seife waschen. Frauen mit langen Haaren müssen Ersatz fürs Shampoo finden. Da tue ich mir auch noch schwer. Ich will mir nun eine Haarseife besorgen. Spülung benutze ich nicht mehr. Mein Friseur sagt, die beschwere das Haar nur mit Silikonen. Ab und zu eine Kur reiche aus.

 

Tolle Idee! Pfandtasche von dm

tasche

 

 

 

 

 

 

Das finde ich mal ne gute Idee! dm hat die Pfandtasche eingeführt. An ihr ist alles nachhaltig und umweltfreundlich. Der Stoff ist Biobaumwolle und kommt aus einer Weberei in NRW. Genäht wurde sie bei manomama in Augsburg. Wird sie bei dm abgegeben, macht sie sich wieder auf den Weg nach Augsburg und wird zu Stickgarn verarbeitet. Weiterlesen

Reingefallen: Alnatura Vollrohrzucker

IMG_0950

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum ersten Geburtstag unserer Tochter habe ich Baby-Kuchen gebacken. Dazu habe ich, laut Rezept, Vollrohrzucker benötigt. Ich habe mich für den von Alnatura entschieden. Die Packung fühlte sich sehr hart an, also dachte ich, der Zucker ist in der Papiertüte fest geworden. Weiterlesen

Es wird weniger

IMG_1013Heute möchte ich Euch meinen Plastikmüll zeigen. Ich sage Plastikmüll, andere nennen ihn Wertstoffe. Wertvoll ist dieser Müll für mich in keinster Weise. Deshalb versuche ich ihn ja zu vermeiden.

Die Dimensionen dieser Tasche kennen viele sicherlich. Es ist die groooße Ikea Einkaufstasche. Als ich die Menge an Plastik gesehen habe, bin ich erschrocken. Allerdings handelt es sich um den Müll von über sechs Monaten. Das letzte Mal waren wir nämlich vor Weihnachten beim Wertstoffhof.

Und da wir uns noch in der „Reste-Verwertungs-Phase“ befinden, tauchen die meisten Plastiksachen in diesem Sack nie wieder in unserem Haushalt auf. Außerdem kam Weihnachten dazwischen. Es wurde viel bestellt, geliefert wird das meiste leider in der Plastik-Umverpackung.

Ich bin gespannt, wie diese Tasche in einem halben Jahr aussieht…

Anfangen: Verzicht auf Plastiktüten

Die Tüte weglassen!

20140423-233637.jpgEines der wichtigsten Dinge um als Konsument umweltfreundlicher zu handeln ist es, auf Plastiktüten zu verzichten. Egal ob im Supermarkt oder beim Kleidung-Shoppen, lasst Euch keine Tüte mehr geben.

Ich habe immer meine große Korbtasche dabei, die auch noch gut aussieht. Darin werden die Einkäufe verstaut. Bei den ersten Einkaufstouren vergisst man die eigene Tasche gerne mal. Das ändert sich aber bald, schnell wird es zur Gewohnheit.