Was wirklich zählt…

„Guten Rutsch“, „Frohes neues Jahr“ und „Happy 2019“ – derlei Wünsche auf Sprüchebildern haben zuletzt mein Handy überflutet. Es ist schön, wenn jeder jedem Gutes wünscht. Und natürlich wünsche ich auch allen, die ich kenne, nur das Beste. Aber ich denke in diesen Tagen auch an alle, die ich nicht kenne und an die Dinge, die so viel größer sind als dass ich sie beeinflussen könnte. Randnotiz: Offenbar beginnt viel Gutes mit „Z“. Für euch fett markiert. Continue reading

Verpackungsfrei einkaufen mit der naturtasche.de

Naturtasche

Nur Plastik zu sparen, reicht nicht. Noch besser ist es, gleich komplett auf Verpackungen zu verzichten. Denn auch die Papiertüte beim Bäcker glänzt nicht mit einer guten Öko-Bilanz. Aber es geht anders…

Continue reading

spielsachen: nachhaltig, regional und wunderschön

logo echtkindEin nützlicher Link ist definitiv der zu echtkind.de.

Dabei handelt es sich um einen Online-Shop, der Spielsachen für kleine und größere Kinder vertreibt. Ich habe dort Weihnachtsgeschenke bestellt. Was mir dabei auch gefiel: Der Shop ist in Franken, also meiner Heimat. Continue reading

Zahnpasta aus der Tüte

IMG_2453

Alternativen zur Zahnpasta aus der Tube gibt es. Darüber habe ich in meinem Beitrag „Schlämmkreide zum Zähneputzen“ geschrieben. Wie aber auch berichtet, schmeckt Schlämmkreide nach nichts. Und manch einer mag den frischen Mentholgeschmack vermissen. Für all jene könnte die Lösung Zahnputztabs heißen. Continue reading

DIY: Babykekse selber backen

IMG_1651

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da das Baby ja nicht mehr sooo klein ist, nascht es zwischendurch natürlich gerne mal nen Keks. Kein Problem, doch alles, was käuflich zu erwerben ist – Zwieback, Kekse, Reiswaffeln etc. – hat ne fette Plastikhülle drum herum. Also heißt es selber backen! Continue reading

Muffinförmchen: Unbeschichtet und in Papier verpackt

IMG_1530

 

 

 

 

 

 

 

 

Okay, um Muffins zu backen, braucht man nicht unbedingt Muffinförmchen. Das Blech einfetten und mit Mehl zu bestäuben geht auch. Trotzdem wollte ich erzählen, dass ich Muffinförmchen gefunden habe, die ungebleicht sind und in einer Papierverpackung ganz ohne Plastik daher kommen. Continue reading

Reiche Ernte im Terrassengarten

IMG_1518

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platz ist in der kleinsten Hütte! Das habe ich schon im Beitrag „Terrassengarten“ deutlich gemacht. Wer Gemüsepflanzen im Kübel heranzieht, erntet zwar nicht riesige Massen an Gemüse, aber zum Naschen mit den Kindern reicht es allemal.  Continue reading

gutes muss nicht teuer sein: babysöckchen

Auch bei der Kleidung für uns und die Kinder versuche ich, auf Qualität und Synthetikfreiheit zu achten. Dafür muss man häufig ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. In diesem Fall nicht.

Wir steigen beim Baby auf Sommerbetrieb um – also von Strumpfhose auf Söckchen. und ich bin der Meinung, dass ein Kind nicht 20 Paar Socken, fünf Jacken etc. braucht. Also habe ich mich mit vier Paaren Socken eingedeckt.

IMG_1035

Gekauf habe ich sie bei dm – sie sind von Alana und aus reiner Schurwolle. Es gibt sie nur in zwei Farben – natur und dunkelblau. Das macht aber nichts. Pro Paar habe ich 2,50 Euro gezahlt. Das ist gut, günstig und dazu noch bio!

Neu in Bad und Küche: Kokosöl

Im Naturkostladen habe ich mir Bio-Kokosöl von Rapunzel gekauft. Den Hersteller habe ich gewählt, weil es nur das eine Öl gab. Es steckt also nichts besonderes dahinter. Aber das Zeug ist die Wucht! Continue reading

anfangen: seife statt duschgel

Eines ist klar: Die Umstellung auf ein plastikfreies Leben erfordert Mut und Geduld – UND Disziplin. Aber sie soll auch Spaß machen. Deshalb: Nicht zu viel auf einmal vornehmen und einen Schritt nach dem anderen machen.

Hier nochmal die Tipps 1-3:

  1. Getränke in Glasflaschen kaufen
  2. Zu Milch und Joghurt in Glasbehältern greifen
  3. Einkaufskorb oder Jutetaschen mitnehmen statt Plastiktüten an der Kasse nehmen

Weiter geht´s im Bad:

IMG_1103

Auf Duschgels und Badezusätze in Plastikflaschen verzichten! Restbestände einfach aufbrauchen, aus den Verpackungen was schönes basteln und dann auf Seife und natürliche Badezusätze umsteigen. Zum Beispiel Milch und Olivenöl – das ist toll für die Haut!

Männer können sich die Haare ruhig mit Seife waschen. Frauen mit langen Haaren müssen Ersatz fürs Shampoo finden. Da tue ich mir auch noch schwer. Ich will mir nun eine Haarseife besorgen. Spülung benutze ich nicht mehr. Mein Friseur sagt, die beschwere das Haar nur mit Silikonen. Ab und zu eine Kur reiche aus.