hier steckt plastik drin

Der BUND hat eine umfangreiche Liste vieler Produkte herausgegeben, die Mikroplastik enthalten. Lesen Sie, wie man Mikroplastik erkennen kann und prüfen Sie, ob auch Sie Waschmittel oder Kosmetika im Schrank haben, die das gefährliche Mikroplastik enthalten.

BUND – Einkaufsratgeber Mikroplastik

macht plastik unsere kinder krank?

nadine_schubert

Das ist der Titel des Video-Interviews, das ich kürzlich für den Online Kinder-Gesundheitskongress 2016 gegeben habe. Dieses informative und lehrreiche Interview können Sie – zusammen mit 17 weiteren – vom 23.09. bis 2.10. kostenlos online anschauen. Mein Interview läuft am 30.09.!

Direkt loslegen: Kinder-Gesundheitskongress 2016 oder

Lesen Sie weiter

gelistet bei: regionale landprodukte

regionale

Es ist schön, dass die Webseite www.regionale-landprodukte.de nicht nur darauf hinweist, dass es gesünder und umweltfreundlicher ist, lokale Produkte zu kaufen. Ich freue mich, dass die Betreiber auch vermitteln wollen: Ohne Plastik lebt sich´s besser. Deshalb wurde auch ich dort gelistet. Danke dafür!

spielsachen: nachhaltig, regional und wunderschön

logo echtkindEin nützlicher Link ist definitiv der zu echtkind.de.

Dabei handelt es sich um einen Online-Shop, der Spielsachen für kleine und größere Kinder vertreibt. Ich habe dort Weihnachtsgeschenke bestellt. Was mir dabei auch gefiel: Der Shop ist in Franken, also meiner Heimat. Lesen Sie weiter

nachgefragt bei plasno.de

plasno

Vor ein paar Wochen hat sich der Online-Shop plasno.de bei mir gemeldet. Dort werden plastikfreie Artikel aus verschiedenen Kategorien angeboten. Ich wurde sehr freundlich darum gebeten, den Shop zu verlinken. Natürlich habe ich mich dort erst einmal umgesehen. 

Der Shop wurde gecheckt und für gut befunden. Und: Ich habe die Gelegenheit genutzt, mal nachzufragen, was hinter plasno.de steckt.

Seit wann betreiben Sie den Shop?

Die Idee, einen Onlineshop auf die Beine zu stellen, der komplett plastikfrei ist, kam uns im Herbst 2013. Die darauf folgenden Vorbereitungen, die Produktrecherche und die Planungen dauerten ein knappes Jahr, so dass wir Anfang August 2014 schließlich online gehen konnten. Mittlerweile hat sich das Team sehr gut eingespielt, das Tagesgeschäft ist angelaufen und wir nutzen die verbliebene Zeit unter anderem dazu, neue komplett plastikfreie Alternativen zu den unterschiedlichsten Produkten zu finden und diese im Shop anbieten zu können.

Was hat Sie angetrieben?

Der Auslöser und unser Antrieb war zunächst die zunehmende Berichterstattung über vermüllte Ozeane und die darin verendeten Meerestiere. Je intensiver wir uns mit dem Thema Plastik und Plastikmüll beschäftigten, desto stärker schärfte sich unser Bewusstsein für den alltäglich Verschwendungs- und Vermüllungswahn – vor allem im Hinblick auf den Werkstoff Plastik. Genau gegen eben diese fahrlässige Ressourcenverschwendung der Neuzeit haben wir mit plasno ein Zeichen gesetzt. Es ist möglich, plastikfrei und ressourcenbewusst zu leben! Neben den umwelttechnischen Aspekten wurden uns zudem die gesundheitlichen Risiken bewusster, die von Plastik ausgehen können. Zur Herstellung vieler Plastikprodukte wird z.B. weiterhin Bisphenol A genutzt. BPA ist ein hormoneller Schadstoff, der bereits in winzigen Mengen in unseren Hormonhaushalt eingreifen kann. Noch ein sehr wichtiger Punkt, warum wir gerade auch im Lebensmittelbereich auf Plastik verzichten sollten!

Was haben Sie vorher gemacht?

Das Team von plasno ist bunt gemischt und setzt sich aus Mitarbeitern unterschiedlichster Berufszweige zusammen (Medien, IT, kaufm. Gewerbe). Noch können wir unseren Lebensunterhalt nicht allein mit unserem Projekt „plastikfreier Onlineshop“ bestreiten, daher gehen wir weiterhin unseren Hauptjobs nach und stecken jede freie Minute in unser plastikfreies Herzensprojekt.

Wie leben Sie privat?

Wir alle haben im Laufe der Entwicklung von plasno viel dazulernen dürfen und gewohnte Verhaltensmuster hinterfragen müssen. Brauche ich diese Plastiktüte wirklich? Sollte ich weiterhin Plastik- oder doch lieber Glasflaschen kaufen? Gibt es anstelle von billigen Einweg- vielleicht auch etwas teurere, aber dafür nachhaltige und zu 100% umweltfreundliche Mehrwegprodukte? Diese und ähnliche Fragen stellen wir uns mittlerweile alle und können mit ein klein wenig Stolz behaupten, unseren eigenen Lebensstil bewusst zu hinterfragen und unser Verhalten im Zweifel umweltgerecht anzupassen.

Wie sieht Ihr Haushalt mittlerweile aus? Nutzen Sie viele Ihrer Produkte auch Zuhause?

Tatsächlich testen wir alle unsere Produkte ausgiebig, bevor wir sie in unserem Shop anbieten. Die bunten und plastikfreien Kinderteller von zuperzozial kommen z.B sehr gut bei den Kindern unseres Programmierers an, auch unsere Büroküche ist mittlerweile so gut wie plastikfrei. Trotzdem ist es natürlich nicht gerade clever, all seine Plastikutensilien von heute auf morgen zu entsorgen und durch plastikfreie zu ersetzen, die Ressource ist ja schon „verbraucht“ und der Prozess kann nicht rückgängig gemacht werden. Sobald es sich allerdings bei Neuanschaffungen anbietet, greifen wir natürlich alle sehr gerne auf unser stetig wachsendes nachhaltiges Sortiment zurück.

neue natron-tipps: mehr vom alleskönner

Ich habe mich wieder mit ein paar Päckchen Natron eingedeckt. Mit im Regal standen kleine Broschüren, die viele Tipps zur Verwendung von Natron enthalten. Einige davon möchte ich auflisten:

Gerüche auf Holzbrettchen und Holzbesteck (findet sich ja vor allem in Haushalten, die auf Plastik verzichten):

Fisch- und Zwiebelgerüche verschwinden schnell von Geschirr und Händen, wenn man dem Spülwasser etwas Natron zusetzt. – Anmerkung von mir: Natürlich sind auch alle anderen Materialien damit gemeint.

IMG_1098

Insektenstiche (gerade zu dieser Jahreszeit ein nützlicher Tipp…):

Bei Insektenstichen oder auch Brennessel-Wunden die betroffenen Stellen mit einem Brei aus Natron und Wasser bestreichen, einwirken lassen und später kalt abspülen.

Für Gärtner: Blumentöpfe aus Ton werden wieder ansehnlich:

Kalkränder verschwinden, wenn man die Blumentöpfe für einige Stunden in ein warmes Bad mit Natron-Lösung stellt. Es gilt: 1 Teelöffel auf einen Liter Wasser.

Viele weitere Tipps gibt es hier:

 

nachhaltig leben – das große eco lifestyle magazin

nachhaltig lebenÜber den Suchbegriff Nachhaltigkeit bin ich bei google auf die Homepage nachhaltigleben.de gestoßen. Die Seite bietet Informationen zur Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen – Ernährung, Finanzen, Mode, Kosmetik, Reisen, Wohnen, Haushalt.

Schon auf der Startseite wird auf aktuelle Themen im Forum hingewiesen. Zuletzt wurde z.B. die Gefahr von Aluminiumsalzen in Deos diskutiert.

In der Rubrik „Einkaufen“ habe ich den Shop-Finder getestet. Er nimmt eine Umkreissuche vor und listet Läden aus allen gewählten Rubriken auf. Und siehe da: Ich habe Anbieter gefunden, die ganz in meiner Nähe sind und von denen ich noch nichts gehört hatte.

www.nachhaltigleben.de