kastanien für waschmittel haltbar machen

img_5024

Ich bin schon von vielen Menschen gefragt worden, wie man Kastanien haltbar machen kann. In den letzten Jahren hatte ich es mehrmals versucht und bin kläglich gescheitert. Doch nun habe ich zwei Methoden, die Erfolg versprechen!

Lesen Sie weiter

vorträge „besser leben ohne plastik“: neue termine sind online

organizer-791939_1920

Wer aus erster Hand erfahren möchte, wie man in ein Leben ohne Plastik einsteigen kann, sollte einen unserer zahlreichen Vorträge besuchen. Denn die meisten Zuhörer kaufen schon am nächsten Tag ganz anders ein.

Lesen Sie weiter

plastik sparen in der schule

big

Jedes Jahr werden in Deutschland 200 Millionen Schulhefte verkauft, die meisten davon werden in Plastik-Umschläge gesteckt. Die Lösung gibt es schon am Markt: Wer ein Schulkind ausstatten muss, kann z.B. Papierumschläge für Hefte verwenden. Wäre da nicht das Problem, dass die nicht lange halten. Eine junge Frau möchte den empfindlichen Umschlägen jetzt zu Leibe rücken.

Lesen Sie weiter

waschen, putzen, pflegen und schminken ohne plastik

Putzen ohne Plastik

Wer einmal gesehen hat, wie leicht es ist, mit einfachen und natürlichen Mitteln zu waschen und zu putzen, kauft nie wieder Chemiereiniger! Deshalb haben sich viele Anhänger Workshops gewünscht, die zeigen, wie es anders geht. Wer dabei war, will nichts anderes mehr!

Lesen Sie weiter

plastik sparen? werbung abschaffen!

IMG_3831

Ich bestelle nichts bei diesen Online-Versandhändlern und dennoch landet ständig Werbung in meinem Briefkasten. Das nervt und verursacht noch dazu unntigen Plastikmüll. Dem werde ich ein Ende setzen – auf zwei Wegen.

Lesen Sie weiter

der gute vorsatz: in 20 tagen zu weniger plastik

P1024260

Zunächst wünsche ich all meinen Lesern und vielleicht zukünftigen Lesern ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2016. Ich verzichte bewusst darauf, ein plastikfreies neues Jahr zu wünschen, weil ich Phrasendrescherei nicht mag. Und weil ich weiß, dass auch 2016 nicht ohne Plastik ablaufen wird. Wer sich aber 20 Tage Zeit nimmt, kommt weit – versprochen!

Lesen Sie weiter

stellen statt stapeln: aufbewahren im glas

IMG_3039

Niemand muss Geld für Aufbewahrungsböxchen und -döschen ausgeben. Denn nahezu alles lässt sich in Glas lagern. Egal ob Trockenvorräte, Übriggebliebenes vom Abendessen, Zahnputzzeug oder Seife. Und wer bezahlt die Gläser? Lesen Sie weiter

frau schubert wird dozentin

Ich freue mich sehr, dass unsere lokalen Bildungseinrichtungen mein Anliegen – das bessere Leben ohne Plastik – verbreiten möchten. Und so halte ich im Herbst zunächst drei Vorträge im Umweltbildungszentrum und an der VHS.

Das ist vor allem für jene interessant, die den Anfang in ein Leben ohne Plastik in Angriff nehmen möchten.

Einzelheiten und Termine folgen!

augen auf beim einkauf

IMG_2579

Nach fast zwei Jahren plastikfreiem Leben widersetze ich mich immer häufiger dem Konsumkaptalismus und kaufe (fast immer) nur das, was ich brauche. Tatsächlich überlege ich oft zweimal, ob ich dieses T-Shirt brauche oder ob das 8. Paar Flip Flops wirklich nötig sind. Sie sind es nicht! Ich versuche jetzt auch darauf zu achten, Dinge zu kaufen, die ich später anderweitig nutzen kann.

Lesen Sie weiter

statt müllbeutel: leere brötchentüten

IMG_1794In der Regel gehe ich mit meinem Leinenbeutelchen zum Bäcker. Aber auch ich denke nicht immer daran. Die Brötchentüten landen dann aber nicht im Altpapier sondern werden zu Müllbeuteln. Aktuell verwende ich sie, um Windeln darin zu sammeln. Aber auch kleine Mengen trockenen Hausmülls können darin entsorgt werden.