#besserschlafen: Die 4. Nacht

Liebe MitschläferInnen, wie war die Nacht? Wie war der Abend? Ich habe mich gestern an gar nichts gehalten – und habe heute bisher einen fabelhaften Tag! Wie kommt das?

Der gestrige Abend war eigentlich ganz entspannt. Wir saßen endlich mal wieder alle zusammen – und gleichzeitig – beim Abendessen. Ich konnte abräumen und die Küche in Ordnung bringen, bevor die Kleine ins Bett musste und ich lag dann sogar noch bei ihr und habe vorgelesen. Sie liebt das Buch „Plastian der kleine Fisch“. Ich kann es für alle im Kindergarten- und Grundschulalter empfehlen. Ich selbst habe es den Kindergartenkindern auch schon vorgelesen. Man glaubt gar nicht, wie interessiert die Knirpse schon sind. Und die wissen genau, dass man keinen Müll in die Umwelt werfen darf :

Ich hatte zwar die Nacht zuvor schlecht geschlafen, war aber trotzdem nicht richtig müde. Also ging es wieder auf die Couch. Dieses Mal allerdings schon mit geputzten Zähnen und komplett bettfertig – bis auf den Schlafanzug. Ich dachte mir, so müsste ich, wenn ich dann richtig müde wäre, nicht noch lang ins Bad und könnte es umgehen, wieder munter zu werden.

Und was soll ich sagen: Ich war bis 1 Uhr wach?!?!?! Ich weiß gar nicht, warum! Wahrscheinlich, weil ich mich viel zu sehr mit dem „guten Schlaf“ beschäftige. Ich glaube, das ist ein Fehler. Außerdem habe ich gestern gelesen, dass intelligente Menschen oft lange wach bleiben – das erklärt natürlich alles ; )

Nach den Atemübungen bin ich gleich eingeschlafen und habe durchgeschlafen! Letztlich wachte ich um 7 Uhr auf, als mein Mann aufgestanden ist. Und trotzdem fühle ich mich heute nicht wie erschlagen. Das erste Mal in dieser Woche. Ein Fazit möchte ich heute noch nicht ziehen, eine Nacht dieser „Challenge“ liegt ja noch vor mir. Eine kleine Erkenntnis habe ich aber schon erlangt: Mit Zwang geht gar nichts.

Ich weiß schon, dass ich heute spät ins Bett komme. Denn ich halte ja heute Abend einen Vortrag in Nürnberg. Aber ich weiß auch, dass die Kinder morgen lange schlafen, denn wenn Papa-Abend ist, geht´s später ins Bett. Denn Papa macht, wenn Mama Termine hat, alles, was ich sonst am Abend nicht mache: Puzzles, Memories, Kartenspiele. Und alles andere geht eben etwas langsamer. Das darf am Wochenende aber auch sein. Ich werde es ihm morgen früh danken. Hoffentlich.

 

Ein Gedanke zu “#besserschlafen: Die 4. Nacht

Kommentieren